Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wir sind eine ausschließlich im Strafrecht tätige Rechtsanwaltskanzlei mit Sitz in Frankfurt (Oder), Berlin und Słubice (Polen). 

Unsere Tätigkeit umfasst sowohl die "präventive Verteidigung" (Beratung zur Vermeidung strafrechtlicher Risiken, Corporate Compliance); die Verteidigung im Ermittlungsverfahren gegenüber Polizei, Zollfahndungsamt, Hauptzollamt, Finanzamt und Staatsanwaltschaft einschließlich der Betreuung bei Zwangsmaßnahmen (z.B. Festnahme, Durchsuchung, Beschlagnahme); die Verteidigung im Hauptverfahren als auch die Verteidigung nach Verkündung eines strafgerichtlichen Urteils (Rechtsmittelverfahren - insbesondere in der Berufung oder Revision) bis hin zur Verteidigung in der Strafvollstreckung (z.B. Antrag auf Aussetzung der Restfreiheitsstrafe zur Bewährung). Unsere Tätigkeitsbereiche umfassen:

  • Allgemeines Strafrecht
  • Steuerstrafrecht
  • Zollstrafrecht
  • Betäubungsmittelstrafrecht
  • Insolvenzstrafrecht  
  • Arztstrafrecht
  • internationale Rechtshilfe mit dem Strafrecht anderer Staaten (insbesondere Polen)
  • Außenwirtschaftsstrafrecht mit dem gesamten Außenwirtschaftsrecht
  • Arbeitsstrafrecht 
  • Kapitalverbrechen
  • Straßenverkehrsrecht
  • Ordnungswidrigkeitenrecht 

Wir vertreten ebenfalls die Rechte des Verletzten im Strafprozess (Nebenklage, Privatklage, allgemeiner Verletztenbeistand.

Einen Schwerpunkt unserer Arbeit stellt insbesondere die Betreuung im Verfahren der Auslieferung durch Europäischen Haftbefehl dar.

Tätigkeit in Polen:

Wir übernehmen in Zusammenarbeit mit auf das Strafrecht spezialisierten Rechtsanwälten Verteidigung in Polen. Ebenso erstellen wir Gutachten zum polnischem Strafrecht.

Unsere polnischsprachigen Mandanten werden von uns in polnisch betreut (siehe auch unsere Homepage auf polnisch: www.adwokat-niemcy.net.

Wir erstellen ebenfalls Gutachten im polnischen Strafrecht und Strafanzeigen.

 

Neben unserer praktischen Verteidigertätigkeit sind wir seit mehreren Jahren auch wissenschaftlich im Strafrecht an der Europa-Universität in Frankfurt (Oder) tätig. Für uns ist es ein Selbstverständnis, sowohl aktuelle Entwicklungen (insbesondere Gesetzesvorhaben) im Strafrecht zu verfolgen und wissenschaftlich kritisch zu hinterfragen als auch die Folgen für die praktische Verteidigertätigkeit zu analysieren. 

Einzelne durchgeführte Projekte finden sich auf dieser Homepage unter "Veröffentlichungen".

 

 

 DR. Denis Matthies

geb. 1974 (Halberstadt)

 

Lebenslauf

Studium der Rechtswissenschaften an der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder)


2000

Erstes Staatsexamen in Frankfurt (Oder)

 

2000 -2002

Rechtsreferendariat im Land Brandenburg, Landgerichtsbezirk Frankfurt (Oder)

Anwaltsstation in der Wirtschaftsstrafrechtskanzlei - Dombek, Krause, Lammer & Wattenberg - in Berlin bei Herrn RA Dr. Krause LL. M.

 

2002

Zweites Staatsexamen in Frankfurt (Oder)

 

seit 2002

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozeßrecht und Kriminologie (Prof. Dr. Dr. Uwe Scheffler), Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder)

 

2004

Zulassung zur Anwaltschaft

 

2008

Erlangung des Doktortitels (Dr.jur.) 

 

Thema der Promotion: „Exemplifikationen und Regelbeispiele - Eine Untersuchung zum 100-jährigen Beitrag von Adolf Wach zur "Legislativen Technik"

2011

Verleihung Fachanwaltstitel: Fachanwalt für Strafrecht

Universitäre Tätigkeit

- Mitgestaltung eines Seminars an der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder): "Die Besonderheiten von Strafverfahren gegen EU-Ausländer" (Themenübersicht)

- Mitgestaltung eines Seminars an der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder): "Die Hauptverhandlung und das Urteil"

- Mitgestaltung eines Seminars an der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder): "Ethik der Strafverteidigung - Rechtliche Grenzen zulässiger Verteidigung"

- Mitgestaltung der Strafrechtslehrertagung an der Europa-Universität in Frankfurt (Oder), 2007

- Lehrbeauftragter an der Schule des deutschen Rechts an der Adam-Mickiewicz-Universität in Poznan (Polen) - Veranstaltungen zum deutschen Wirtschaftsstrafrecht, 2007-2009

- Schülercampus an der Europa Universität Viadrina, 2009

Außeruniversitäre Tätigkeit

- Stellungnahme im Ausschuß für Recht und Verfassung des Landtages von Sachsen-Anhalt am 21.03.2007 bzgl. Anhörung zu Bundesratsinitiative zur Einführung eines Straftatbestandes für Körperverletzungsdlikte aus politisch motivierten Gründen in Drucksache 5/399

- Referat beim 11. Graduiertentreffen 2010 im internationalen Wirtschaftsrecht in Freiburg/Schweiz: Thema:

"Der Compliance-Beauftragte im Fokus der deutschen Strafrechtsrechtsprechung - Überlegungen zum Urteil des 5. Strafsenats des BGH vom 17.07.2009 (5 StR 394/08) -"

- Referent bei Juristische Fachseminare (Fachanwaltsausbildung Strafrecht)

- Referent beim 28. Herbstkolloqium 2011 der Strafverteidiger in Hamburg zu dem Thema: "Schweigen im Prozess - Option ohne Nachteile?"

 

Herausgeber, Übersetzung und Betreuung der Übersetzung des polnischen Straf- und Übertretungsgesetzbuches, 2012 Beck Verlag

http://www.ksiegarnia.beck.pl/publikacje-obcojezyczne-nowe-tlumaczenia-tekstow-ustaw/id8456,Kodeks-karny-i-kodeks-wykroczenStrafgesetzbuch-Und-bertretungsgesetzbuch.html

Sprachen

Deutsch, Englisch, Polnisch

© 2006 RAe Dr. Kamila Matthies & Dr. Denis Matthies   |   webmaster